Gestión de Compras bietet die Mittel zur Herstellung von Kunststoffspritzgussteilen.


Es gibt ein riesiges Spektrum an Kunststoffteilen hergestellt durch das Verfahren Spritzguss wie zum Beispiel Gehäuse, Behälter, Flaschendeckel, Deckel, Automobilinnenausstattung, Motoradteile, Automobilteile, Spielzeuge, medizinisches Instrument, Verpackungen, Werbeartikel, Haushaltsgeräte, Büroausstattung, Knöpfe, Industriewerkzeuge, Komponenten für Elektrowerkzeuge, Ventile und uvm.

Grundsätzlich besteht das Verfahren Kunststoffspritzguss daraus das Kunststoffgranulat in einem dafür vorgesehen Gefäß erhitzt wird bis zur vollständigen Schmelzung. Die das geschmolzene Kunststoffmaterial wird dann mittels der Maschinenschnecke zum Spritzgusswerkzeug transportiert und in das Selbige mittels einer Angussdüse gespritzt. Das Material kühlt ab und erstarrt in der Form. Das Ergebnis ist das gewünschte Bauteil.

Herstellungsprozess (sechs Stufen)

  1. Vakuum Werkzeugschliessung
  2. Einführung (Spritzung) des Kunststoffmaterials in die Form über die Maschinendüse
  3. Materialerstarrung mit Hilfe von Druck
  4. Plastifizierung des Materials 
  5. Abkühlung des Materials innerhalb der Spritzgussform
  6. Auswurf des Spritzlings. Ein neuer Spritzzyklus startet

Polymertypen

Nylon, Acetal, Polycarbonate, Polystyrene, Polyacrulat, PTFE, ABS, PVC sind einige der häufig eingesetzten Kunststoffmaterialien.

Die meisten Polymerarten können für Spritzgussteile genutzt werden, inklusive aller Thermoplaste, sowie einige Duroplaste und Elastomere. Es sind tausende unterschiedliche Materialien zur Herstellung von Spritzgussteilen erhältlich, wobei dessen Zahl mit jedem Jahr ansteigt.

Unternehmen, die Vertrauen uns:

               

Soluciones Globales y Gestión de Compras S.L.

Sitemap | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Subscribe

Subscribe to our newsletter